Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Dienstag, 23. Dezember 2014

Verpackung für unsere Weihnachtsgeschenke

Hallo Ihr Lieben!
Den Abend vor Heilig Abend verbringe ich traditionell hier im Chaos, um die letzten Weihnachtsgeschenke liebevoll zu verpacken. Jedes Jahr das Gleiche, warum kommt dieser Tag immer nur so überraschend?
Aber mir macht es auch immer Spaß, alle Sachen im gleichen Stil und passend zu unserer Weihnachtskarte zu gestalten.
Unsere diesjährige Weihnachtskarte bekommt ihr morgen zu sehen. Ich will ja nicht dem Empfängern hier vor Ort die Freude nehmen ;-) 

Unser Geschenkpapier habe ich dieses Jahr selber gestaltet. Dazu habe ich einfach eine Rolle Packpapier genommen (mein Lieblingsmaterial, weil es so neutral ist und man es mit Bändern, Anhängern oder wie in diesem Fall Stempeln individuell gestalten kann) und mit meinen Stempeln aus dem Set "Wünsche zum Fest" und dem Stempelkissen "Flüsterweiß" und "Pazifikblau" bestempelt. Das Ganze habe ich über Nacht trocknen lassen. Das Flüsterweiß braucht etwas länger als die normalen Stempelfarben.

In meiner Bänderkiste habe ich dann noch so eine Art Wollfäden gefunden. Die passen wunderbar zu dem Papier.
 

Letztes Jahr habe ich einen Kekstempel zu Weihnachten bekommen. Darauf steht "Frohes Fest". Den habe ich dieses Jahr dann ausprobiert und nach dem Rezept (klick hier) einen Teig zubereitet und die Kekse gebacken.
Verpackt habe ich sie in Folienpapier und oben mit weißem Bast zugebunden.
Als Anhängerle habe ich die mittlere Schneeflocke gestempelt und mit der SCHERE!! ausgeschnitten ;-)
Die Schneeflocke bekam ein kleines Strasssteinchen in die Mitte und wurde mit einem weißen Nähfaden an die Bastschnur genäht.


Wir haben von einem Bekannten viele Äpfel geschenkt bekommen (Münsinger Äpfel, ungespritzt!). Diese habe ich geschält, Kernhaus entfernt, in Scheiben geschnitten und auf unserem Ofen getrocknet.
Als Verpackung habe ich Butterbrotpapiertüten ebenfalls mit den Schneeflocken bestempelt (in Jade und Pazifikblau).
Verschlossen habe ich die Beutel mit einer Klammer. Damit man die Klammer von vorne nicht sieht, habe ich zwei ausgestanzte Fähnchen darüber geklebt. Auf dem weißen Fähnchen habe ich dann draufgeschrieben, was sich in der Tüte befindet.


Falls ihr euch wundert, warum ich nur "so wenig" Päckchen habe:
Ich habe auf der einen Verwandschaftsseite 11 Nichten und Neffen. Und da haben wir vereinbart, dass immer der Pate das Geschenk für sein Patenkind besorgt und die anderen Tanten und Onkels sich daran beteiligen.
Und das ist soooo praktisch! Zum einen, stellt euch mal den Geschenkeberg an Weihnachten vor: 11 + meine 3 Kinder x Geschenke von 5 Tanten und Onkels + die von der Oma. 
Zum anderen müssen wir uns als Eltern für die Tanten und Onkels nur ein Geschenk überlegen und keine 5.
Und wir müssen nur 1 Geschenk packen und keine 11.
Sehr zu empfehlen!
Wobei die Geschenke mit steigendem Alter immer flacher werden und normalerweise in einen Umschlag passen ;-) 

Ich wünsche Euch einen schönen Abend. Seid ihr auch noch beschäftigt?
Liebe Grüße
Marion

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!