Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Dienstag, 15. Oktober 2019

Zur Einschulung

Meine mittlere Tochter hatte in diesem Jahr ihre Einschulung.

Die Schultüte habe ich, wie schon bei den beiden größeren Kindern, bei crepes suzette bestellt.
Ich finde, dort hat es richtig schöne Schultüten aus Stoff und die Qualität ist auch sehr gut.


Passend zur Schultüte habe ich meinem Kind eine Karte zur Einschulung gebastelt.


Die Schultüte zu füllen, finde ich jedes Mal wieder eine Herausforderung ;-) 
Die Dinge sollten nicht zu schwer sein, dann wollte ich nicht viel einzeln verpacktes Zeug. 
Ich habe mich dieses Jahr für folgende Dinge entschieden:
Regenschirm, Haarbürste, Müsli, Buchstabennudeln, Socken, Müsliriegel, Mütze und Schal und eine Playmobilfigur.

Liebe Grüße
Marion

Dienstag, 8. Oktober 2019

Pop-Up Karte zum Geburtstag

Da wir wegen der Karte für meinen Papa gerade dabei waren, 
haben wir für einen Kindergeburtstag auch noch eine süße Karte gebastelt.

Von vorne sieht sie sehr einfach aus.


Das Besondere erscheint erst, wenn man die Karte aufmacht:


Da sitzt der kleine Bär mitten im Wald und gratuliert dem Geburtstagskind :-)
 

Den Bär habe ich mit der Fuchsstanze gestaltet.
Auf der Fläche vor dem Bär hat es noch Platz um einen kleinen Text drauzuschreiben.
 

In die Karte haben wir noch einen Eisgutschein gelegt und dann mit einem Band zugebunden.

Liebe Grüße
Marion

Dienstag, 1. Oktober 2019

Gutschein für ein Familienfoto

Mein Papa ist 70 Jahre alt geworden.
Zu seinem 60. Geburtstag haben wir ihm ein Familienfoto von uns Kindern und Enkelkindern gemacht. 
Das ist nach 10 Jahren natürlich veraltet (zum Teil sind neue Partner dazugekommen, aber auch nochmal 4 Enkelkinder).
Da wir das Foto leider erst am Tag der Feier machen konnten, habe ich einen Gutschein für unseren Papa gebastelt.

Und zwar eine Pop-Up-Karte.
Vorne drauf seht ihr die Oma und den Opa und wenn man den Gutschein aufklappt.....


.... kommt der Rest der Familie zum Vorschein ;-)


Die Karte war mega aufwendig und hat tagelang den Esstisch blockiert (weil ich nicht am Stück dransitzen konnte sondern ab und zu auch noch was anderes machen musste. Stillen, Windeln wechseln, Baby rumtragen.....)
Die meisten Personen habe ich doppelt gestempelt, einmal zusätzlich noch auf Post its, die ich dann ausgeschnitten habe und auf die Personen im Vordergrund geklebt habe. 
Erst dann habe ich die Personen dahinter gestempelt. So enstanden die mehreren Ebenen der einzelnen Familien.
Erkennt ihr uns?! ;-)

Da ich weiß, dass die Karte in Ehren gehalten wird und nicht gleich im Mülleimer landet, habe ich die Karte sehr gerne gestaltet. 
Und ich hatte einfach Lust dazu :-)

Auf der freien Fläche vor den Familien haben wir alle noch unterschrieben.

Liebe Grüße
Marion

Dienstag, 24. September 2019

Einladung zur Taufe

Unser Baby ist im Juli geboren!

Deswegen war es hier auch eine ganze Weile still auf dem Blog. Kurz nach der Geburt hatte ich mehrere Brustentzündungen und dann war ich froh, dass wenigstens die Kinder und der Haushalt versorgt waren. 
Da war Basteln nicht wichtig.... Selbst die Geburtskarten habe ich dieses Mal drucken lassen....
Auch jetzt ist es momentan nur Nebensache :-)

Da wir aber schon im Oktober Taufe haben, wollte ich wenigstens die Taufeinladungen selber machen. 
Und meine beiden großen Mädels haben mir auch fleißig geholfen.
Die eine hat die ganzen Tauben gestempelt, die andere die farbigen Quadrate mit der Papierschneidemaschine ausgeschnitten.

 Die Idee zu der Karte ist nicht neu, ich habe sie schon mal als Glückwunschkarte zur Konfirmation gemacht.


Hier könnt ihr einen kleinen Blick auf unser Baby erhaschen ;-) 
(Ich möchte keine Gesichtsaufnahme ins Internet stellen)


Liebe Grüße
Marion 

Mittwoch, 10. Juli 2019

Dankeschönverpackungen

Ich habe noch kleine Verpackungen als Dankeschöndinger benötigt.


Zum einen wollte ich ein kleines Kärtchen mit Geld verpacken.
Dazu habe ich kleine Umschläge gebastelt und vorne schön verziert.


Zum anderen wollte ich eine Eiskarte verschenken.
Dazu habe ich im gleichen Stil wie die Umschläge eine Eiskartenverpackung gemacht.


Alle drei Dinge habe ich relativ neutral gehalten, 
so können die Beschenkten die Verpackungen auch noch weiterschenken, wenn sie das möchten :-)

Viele Grüße
Marion

Samstag, 6. Juli 2019

Cookie-Gläser

Für ein Fingerfoodbüffet habe ich Schoko-Cookies beigesteuert.
Das Büffet findet einen Tag vor dem errechneten Geburtstermin unseres Babys statt.
Deswegen habe ich etwas gemacht, was man schon gut vorbereiten kann und sich auch eine Weile hält.


Damit ich das ganze schon eine Woche vorher herrichten konnte, 
habe ich die Cookies in Weckgläser verpackt und ein schönes Schildchen dazu geschrieben.


So kann ich die Gläser entweder mitnehmen (falls das Baby noch nicht da ist) 
oder die Gläser jemanden mitgeben, ohne dass ich kurz vorher noch was machen muss.


Damit sich das Schild nach dem Aufkleben nicht gleich wieder vom runden Glas ablöst, 
habe ich es eine Weile mit Gummis fixiert, damit es die Form vom Glas annimmt.

Das Rezept für die Cookies habe ich von meiner Freundin Miriam, 
eigentlich handelt es sich um eine Backmischung, 
die man auch in ein Glas füllen und verschenken kann.

Ich finde diese Cookies total lecker und hab sie schon in verschiedenen Varianten ausprobiert. 
Was mir gefällt ist, dass sie nicht so total auf dem Blech verlaufen, 
so wie ich das bei anderen Backmischungen schon erlebt habe....

120 g Mehl
0,5 TL Backpulver
1,25 TL Natron
1 Prise Salz
50 g Haferflocken (man könnte auch ein Früchtemüsli nehmen)
50 g brauner Zucker
30 g heller Zucker
(80 g Schokodrops)
Das kann man der Reihenfolge nach in ein Glas oder eine Flasche mit 370 ml Volumen einschichten.

Zum Backen benötigt man dann noch 60 g weiche Butter und ein 1 verquirltes Ei.

Die Butter schaumig schlagen und das Ei dazugeben.
Dann die trockenen Zutaten dazu geben und verkneten.
Ich forme dann immer eine Rolle (ca. 3 cm Durchmesser) die ich dann im Kühlschrank nochmal kaltstelle.
Anschließend schneide ich Stücke ab und rolle kleine Kugeln (von der Größe her zwischen Walnuss und Haselnuss), drücke sie ein bisschen platt und setze sie auf ein Backblech.
Bei 180°C backe ich die Cookies dann 15 Minuten.

Die fertigen Kekse halten sich locker 2 Monate. 
Und sie sind - auf Vorrat gebacken - eine super unverpackt-Alternative zu den gekauften Keksen.

Viele Grüße
Marion

Freitag, 5. Juli 2019

Karte zum 70. Geburtstag

Mein Papa hatte letzte Woche Geburtstag.
Da er sich sehr gut mit Autos auskennt, haben wir ihm eine Autokarte gebastelt.


Irgendwo habe ich vor Kurzem einen Spruch gelesen:
Es gibt nur einen besten Papa - Meinen!

Den habe ich ihm auf die Rückseite der Karte geschrieben, weil ich ihn einfach schön finde!

Liebe Grüße
Marion