Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier geht es momentan etwas ruhiger zu, da wir zuhause einen Wasserschaden haben....

Aber ab und zu hab ich doch mal Zeit und Muße etwas zu werkeln.

Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Samstag, 6. Januar 2018

Unsere Weihnachtskarte 2017

Wenn ich auch sonst nicht viel gebastelt habe in den letzten Monaten, war es mir doch wichtig, eine Weihnachtskarte zu machen. 

Meine Freundin Caro ist dafür extra wieder aus Stuttgart angereist und hat ein cooles Familienfoto von uns auf unserer Baustelle gemacht.

Die Karte habe ich dieses Mal relativ einfach gemacht, wobei man das Ausstanzen der vielen Teile nicht unterschätzen darf, wie ich nun festgestellt habe... 
Ich habe 60 Karten gemacht x 5 Teile ausstanzen. Das läppert sich.... ;-) 
Aber ich hatte in meinen Kindern und Ehemann fleißige Helfer. 
Die Kinder haben mir mit dem Zahnstocher die ganzen Kleinteile aus den Glitzerzapfen rausgepult!
Für die Karte habe ich die Thinlits Tannen und Zapfen von Stampin Up genommen.
Farngrünes Papier hatte ich noch in rauhen Mengen, deswegen auch diese Farbwahl. 
Das farngrüne Papier habe ich noch mit Glitzer besprenkelt (ganz old school mit der Zahnbürste, 
weil die Pumpe von diesem Glitzerspradings irgendwie nicht mehr funktioniert....)


Danke auch an alle, die uns eine Weihnachtskarte geschickt haben.
Da wir uns zu Weihnachten selber keine Geschenke machen, hebe ich alle Weihnachtskarten ungeöffnet bis zum Heiligen Abend auf. Dann machen wir eine nach der anderen auf und lesen uns die Texte und persönlichen Worte vor. Das ist für mich viel schöner als Geschenke auspacken :-)

 Danke an meine kleine Schwester, unsere WG, Anette&Bert, Becks, der Kirchengemeinde, Bendels, Heusels, Tribuss, Ulis Cousinen, Hägeles, Silke&Stefan, unserem Lieblingshotel, Ungers, Heyducks (denen ich beim Basteln geholfen habe ;-), Stierles und meinen beiden großen Kindern, die die unteren Karten gebastelt haben :-)

Ich wünsche hiermit auch allen meinen Lesern ein gutes neues Jahr 2018 mit vielen schönen Erlebnissen, Gesundheit, Zufriedenheit und vor allem Gottes Segen!
Schön, dass ihr immer wieder hier vorbeischaut!

Liebe Grüße
Marion 

Wen es interessiert, hier die Weihnachtskarte der letzten Jahre:

Freitag, 29. Dezember 2017

Schaubänkle

Immer wenn ich an dieser Bank bei meiner Nachbarin vorbeilaufe, freue ich mich besonders.
Erstens finde ich die Bank voll klasse.
Und zweitens sind ein paar der Dinge, die auf der Bank stehen, aus meiner Produktion :-)

Den Kranz ganz rechts habe ich selber gekranzt und dafür unter anderem Reste der Tischdeko vom 60. Geburtstag verwertet.
Die Dekogläser links sind ebenfalls noch von dem 60. Geburtstag übrig.

Und die beiden Engel sind aus der Kunst- und Gartenmarktaktion vom Mai.


Liebe Grüße
Marion

Dienstag, 26. Dezember 2017

Musikalisches Weihnachtsgeschenk für die Musiklehrerin

Für die Musiklehrerinnen meiner beiden großen Kinder habe ich mir ein "musikalisches Weihnachtsgeschenk" ausgedacht.
Wir haben dieses Jahr auf unserem Acker sehr viele Bohnen angebaut und dann die Bohnenkerne geerntet und getrocknet.

Da Bohnen gerne auch mal Blähungen verursachen, gibts bei uns hier den Spruch "Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen". 
Und so bin ich auf die Idee gekommen und habe jeder Lehrerin ein Glas mit getrockneten Bohnen abgefüllt und schön dekoriert mit dem Spruch verschenkt.


Liebe Grüße
Marion

Montag, 18. Dezember 2017

Herbstliche Tischdeko zum 60. Geburtstag

Meine WG-Mitbewohnerin hatte vor Kurzem ihren 60. Geburtstag. Und für mich war es eine Ehrensache, dass ich sie beim Feiern unterstütze! Schließlich haben sie uns 5 nach dem Wasserschaden einfach so bei sich aufgenommen!

Wir hatten 7 Tische und ein Büffet zu dekorieren.

Wir haben uns für Weckgläser und Herbstsachen entschieden:
Jute, Moos, Zieräpfel, rote und blaue Beeren, kleine Zapfen, Zitonenthymian





An die Tischkarten habe ich unten zwei Wäscheklammern aus Holz drangesteckt 
und die Tischkarten damit aufgestellt.




 Hier war der Platz für die beiden Live-Frühstücksköche :-)



Liebe Grüße
Marion

Dienstag, 12. Dezember 2017

Geschenk zum Kindergeburtstag: Bankomat

Ich räum gerade die Fotos von meiner Kameraspeicherkarte auf. Dabei sind mir noch ein paar Bilder in die Hände gekommen, die ich Euch noch gar nicht gezeigt habe....

Kennt ihr noch die Kinderpost von früher?
Das was ich im Sommer gebastelt habe, hat mich voll daran erinnert ;-)

Wir waren auf einem 3. Geburtstag eingeladen.
Das Geburtstagskind hat einen neuen Geldbeutel bekommen und von uns gab es für den neuen Geldbeutel Geldstücke.

Aber einfach so wollte ich die Geldstücke auch nicht hergeben. Also musste ein ordentliches Geldgeschenk her.

Mir kam dann die Idee, dass ich aus einem alten Karton einen Bankomat bastle.
Wir haben im Geschäft so praktische Kartons, in dem unsere Briefumschläge geliefert werden.


Davon habe ich einen hochkant genommen so dass man hinten die Tür aufmachen kann. Das gibt dem Bankomat Stabilität und man kann ihn von hinten bedienen.


Auf die Vorderseite habe ich Buchstaben, die ich mit der Bigshot ausgestanzt habe, aufgeklebt.


Dann gibt es einen Schlitz, in den man die Bankkarte reinschieben muss.


Nachdem man dann auf den Knopf gedrückt hat und "Piep" gesagt hat, kommt dann an der Geldausgabe das Geld (das auf der anderen Seite jemand durchschieben muss ;-) raus..


Erst hatte ich ein wenig Skrupel, einem Dreijährigen einen Geldautomat zu basteln.
Aber nachdem es auch schon Spielzeughandy, Spielzeugtablets, usw. für so Kleine gibt...
Bei meinem Gerät muss man die Geräusche wenigstens noch selber machen ;-)

Eine kleine Bankkarte hat er auch noch bekommen.
Die steckt jetzt in seinem neuen Geldbeutel.

 

Und eine passende Geburtstagskarte gab es auch noch :-)


Ich freu mich immer, wenn ich den Bankomaten in der Spielecke stehen sehe :-)
 
Liebe Grüße
Marion

Dienstag, 19. September 2017

Wegen Wasserschaden vorübergehend "außer Betrieb"


Liebe Blogleser,
ein paar von Euch haben es schon persönlich von mir erfahren.
Aber damit ihr auch Bescheid wisst, warum ich momentan nichts poste:
Wir hatten am Sonntag, 10.09. einen schlimmen Wasserschaden bei uns im Haus.
Wir haben die Heizung auf der Bühne (leider....) und mein Mann hatte an dem Sonntag Wasser in die Heizung nachgefüllt und eine Störung an der Heizanlage behoben. Leider hat er dabei vergessen, einen Hahn wieder abzudrehen und den Befüllschlauch wieder wegzumachen.
Dabei gab es im Laufe des Nachmittags einen Überdruck, der Schlauch hat sich gelöst und das Wasser ist vom Dachboden durchs ganze Haus gelaufen.
Erst hat sich das Wasser auf der Bühne verteilt, dann ist es durch Jonas Zimmer gelaufen und hat sich in der Decke vom Erdgeschoss verteilt. Von da aus hat es uns dann das Wohnzimmer, das Bad, der Flur und einen Teil der Küche "vollgeregnet".
Wir waren leider nicht da und haben erst um dreiviertel Sechs, als wir heimgekommen sind, die böse Überraschung erlebt....
Was toll war, dass innerhalb kurzer Zeit 16!! Helfer in unserem Haus waren und wir die meisten Möbel aus dem Wohnzimmer und Jonas Zimmer getragen haben und den Hausrat "gerettet" haben.
Im Laufe der letzten Woche haben wir die meisten Zimmer ausgeräumt, in Kisten gepackt und bei Nachbarn und bei meinen Eltern untergestellt.
Heute war nochmal eine Bespechung mit der Versicherung, der Bausanierungsfirma und einem Schadensgutachter.
Stand heute ist, dass wir das komplette Erdgeschoss und das Obergeschoss räumen müssen.
Morgen früh kommt ein Schreiner und baut unsere Küche aus.
Die Küchenmöbel und die Möbel aus dem Bad, Wohnzimmer und den Kinderzimmern werden von der Bausanierungsfirma ausgelagert.
Die Decken müssen alle rausgenommen werden (bei uns sind die Decken noch aus Lehm, Stoh und Holz und haben sich mit dem Wasser so vollgesogen, dass die Bautrockner nicht ausreichen).
Bei den Tapeten haben sie nicht mehr so viel zu tun. Die sind schon von alleine abgegangen...
Die beiden Geschosse werden in den Rohbauzustand zurückversetzt.
Unser Schlafzimmer ganz unter dem Dach und der Keller können erst mal so bleiben wie sie sind.
Allerdings ist unser Haus die nächsten Monate unbewohnbar.
Momentan wohnen wir bei unseren Nachbarn in den Kinderzimmern der drei Kinder, die zum Studieren außer Haus sind.
Wir haben sozusagen eine WG gegründet :-)
Der ganze Umbau dauert vermutlich 5 Monate. Für diese Zeit suchen wir noch eine Unterkunft.
Die Kinder verkraften es momentan noch gut. Für sie ist es teilweise ein Abenteuer und natürlich auch cool, weil wir jeden Tag woanders zum Mittagessen und Spielen eingeladen sind. Nora durfte sogar unter der Woche - obwohl Schule ist - bei ihrer Freundin übernachten ;-)
Obwohl wir uns in unserer WG sehr gut aufgehoben fühlen und wir auch gut miteinander klarkommen, ist es halt doch nicht daheim...
Wenn in einen 2-Personen-Haushalt plötzlich nochmal 5 Personen mit ihrem ganzen Geraffel wohnen - das ist halt doch eine Umstellung ;-)
Was am Sonntag Abend noch nicht ganz klar war und mir eine sehr schlaflose Nacht beschert hat war, wer für den ganzen Schaden aufkommt.
Es ist aber so, dass wir bei unserer Wohngebäudeversicherung grobe Fahrlässigkeit abgesichert haben. Das heißt, die Versicherung übernimmt alles. Alles! Eigentlich kann ich es immer noch nicht glauben.... Das war für uns so eine ernorme Erleichterung!!
 
Wir sind Gott dankbar, dass mit der Versicherung bisher alles so gut gelaufen ist, dass von unseren persönlichen Sachen fast nichts unbrauchbar geworden ist, dass keiner zu Schaden gekommen ist und dass wir so viel Unterstüzung und Hilfe angeboten bekommen (Gebete, Mittagessen, Kinderbetreuung,...)
Schön, dass so viele an uns denken!
So, das war mal der aktuelle Stand :-)
Meine Bastelsachen stehen nun alle bei meiner Freundin. Vielleicht sollte sie meinen Blog weiterführen?! ;-)
Liebe Grüße
Marion

PS: Wer sich über unseren Wasserschaden weiter informieren möchte:
www.baustelleaw18.blogspot.de

Samstag, 2. September 2017

Double Slider-Card

Als wir in den Pfingstferien auf dem Familiencamp auf der Dobelmühle waren, 
habe ich in einer Hobbygruppe, die dort angeboten wurde, eine Double Slider-Card gebastelt.

Ich hab meine nicht ganz fertig gemacht, ich wollte sie als Muster mit nach Hause nehmen 
und daheim noch weitere davon basteln.
Aber erst jetzt in den Sommerferien hats geklappt ;-)

Allerdings musste ich mir zum Schluss doch nochmal Hilfe bei Youtube holen. 
Irgendwie hat die Karte immer gehakt. Aber jetzt weiß ich, woran es lag.

Für meine großen Kinder und mein Nachbarskind habe ich eine "Kinderbastelparty" gemacht. 
Mit Snacks und Holunderblütenschorle im Sektglas. 
Fast wie bei einer richtigen Bastelparty :-)

Und wir haben zusammen diese Karten gebastelt.

Hier seht ihr mein Exemplar. Ich habe eine Hochzeitskarte gebastelt.

 

Und noch in Aktion:


Wenn ich so kurze Bändel brauche, so wie hier bei der Karte zum Rausziehen, 
nehme ich immer die Satinbändel, die in den Klamottenoberteilen oben an den Schultern angenäht sind (und dauernd raushängen... ;-) 
Die schneide ich mir immer weg, wenn ich was Neues gekauft habe 
und hebe sie für solche Zwecke in meiner Bänderkiste auf.

Und hier die Exemplare der Kinder. Sie hatten viel Freude damit, 
sich aus dem Stempelset Stadt, Land, Gruß die verschiedenen Sachen zusammenzustempeln.


Hier kommt ihr noch zu dem Youtubevideo:


Und hier kommt ihr zu einer Anleitung in Leseform:

Ich wünsch Euch viel Geduld beim Nachbasteln ;-)

Liebe Grüße
Marion