Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier geht es zu den Informationen zum DETEKTIVSPIEL:

Hier geht es zu den Informationen zur SCHNITZELJAGD:

Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Dienstag, 12. Januar 2021

Unser Weihnachtsbaum

Unseren Weihnachtsbaum haben wir dieses Jahr regional und Bio besorgt :-)

Unsere Coloradotanne kommt in der Stub an

Und jetzt möchte ich Euch ein bisschen mit unbezahlter Werbung versorgen und zum Nachdenken anregen. 

Vielleicht inspiriert es Euch für Euren nächsten Weihnachtsbaumkauf. Ich finde es ziemlich unsinnig, ein Baum zu kaufen, der von weit her aus irgendeiner Kultur dahergefahren kommt, um 2 Wochen im Wohnzimmer zu stehen und dann weggeworfen wird.

Warum ist es besser, einen Biobaum zu kaufen? Lest selber hier bei ALBTANNE nach (dort haben wir unseren Baum her): Warum Bio Bäume?

Ein weiterer Vorteil ist, dass man diese Bäume auch weiterverarbeiten kann. Anregungen dazu liefert das Buch "Schatz, ich habe den Weihnachtsbaum aufgegessen". Dieses Buch habe ich mir vor ein paar Jahren schon mal gekauft. Und seit 2020 gibt es eine bebilderte Neuauflage mit zustätzlichen Rezepten. 

Hier kommt ihr zum Blog von Sindy Grambow: sie-hat-schon-wieder-den-weihnachtsbaum-aufgegessen

Ich habe mir die Neuauflage selbstverständlich besorgt (und noch 9 weitere Exemplare, die ich teilweise schon weitergegeben habe. 2 handsignierte Exeplare habe ich noch! Bei Bedarf bitte bei mir melden!) und freue mich schon, wenn wir unsere Coloradotanne nach der Weihnachtszeit weiterverarbeiten können. Gewürz, Likör, Hustensaft,....

Liebe Grüße

Marion 

Sonntag, 10. Januar 2021

Karte zur Geburt mit Sicherheitsnadeln

Meine Kollegin haben wir im Dezember in den Mutterschutz verabschiedet. 

Wir haben für ein kleines Geschenk zusammengelegt und ich habe die passende Karte dazu gebastelt.

Da wir noch nicht wissen, ob sie ein Mädchen oder einen Jungen bekommt, habe ich die Karte sehr neutral gestaltet. Schon mehrfach habe ich im Internet eine Karte mit Sicherheitsnadel gesehen. Und für diesen Anlass fand ich sie sehr passend und habe sie nachgebastelt.

Für alle, die nicht blicken, was es darstellen soll ;-) verliebt, schwanger, Geburt, zu Dritt

Das Geschenk hat meine andere Kollegin gebastelt. Aus Babysochen, Mützchen,... hat sie ein kleines Püppchen gebastelt und in eine Kiste gesetzt, die sie schön dekoriert hat.

voll süß :-)

Liebe Grüße
Marion 

Donnerstag, 7. Januar 2021

Weihnachten - Tischdeko

 Unser Weihnachtsfest 2020 fiel dieses Jahr wegen Corona - wie bei Euch allen warscheinlich auch - ziemlich mini aus ;-)

Aber das hat auch etwas. Sonst waren wir am 1. Feiertag immer mit den Geschwistern, Nichten und Neffen meines Mannes zusammen und waren über 25 Personen. Die letzten 2 Jahre haben wir für unser Treffen extra das CVJM-Heim angemietet. 

Tischdeko - klein aber fein. Es muss ja auch noch Platz für die vielen Schüsseln und Platten sein ;-)

Dieses Jahr waren wir in einem sehr kleinen Kreis beieinander. Wir haben bei uns daheim gefeiert. Ganz schön mit weißer Tischdecke, dem Goldrandgeschirr von meiner Oma Klara und Stoffservietten aus der Aussteuer meiner Schwiegermutter.


Unsere Festtafel

Unseren Adventskalender habe ich 2020 schon so gestaltet, dass ich Teile davon als Tischdeko für Weihnachten verwenden kann. Ich habe zwar nicht alle 24 Päckchen gebraucht (eben weil nicht die ganze große Familie zusammengefeiert hat). Dafür haben wir ein paar Päckchen tatsächlich auch zum Verschenken genommen. Unsere große Tochter hat für ihre Freundinnen und zwei Ihrer Cousinen Haargummis genäht. Da hatten die Päckchen die ideale Größe.

Die Kerzen stammen aus unserem Adventskranz. Und die Zweige sind von unserem Weihnachtsbaum (die übrig waren, nachdem wir ihn ein wenig gestutzt haben). 
Ich mag es einfach, wenn man Dinge mehrfach benutzen kann und nicht alles für einen Zweck und zum Wegwerfen gedacht ist.

Hier kommt ihr zum Post, in dem ich den Adventskalender und den Adventskranz gezeigt habe:

Stoffservietten, schön gefaltet. Für was hat man einen Restaurantfachmann daheim ;-)

Den zweiten Feiertag haben wir ganz alleine als Familie verbracht. Wir haben die Reste gegessen und dann den wunderschönen Nachmittag für eine Schneewanderung auf den Beutenlay genutzt. Mit den Schlitten gings den Berg hoch und dann die lange Abfahrt wieder runter.

Sonne und Schnee

Blick in den Himmel

Blick auf Münsingen

Ich fand die Feiertage sehr gemütlich. Schön war auch, dass der Papa die ganzen Feiertage bei uns war. Sonst musste er meistens am 1. oder 2. Feiertag schon wieder zur Arbeit.

Auch an Silvester haben unsere Kinder das erste Mal mit ihrem Papa gefeiert! Wir waren an Silvester nur zu sechst und haben Fondue gegessen, Spiele gespielt, mit unseren selbst ausgedachten Böllern (aufgeblasene Bäckertüten, die wir zum Platzen gebracht haben ;-) in unserem Hof das neue Jahr begrüßt. Unseren Nachbarn haben wir von der Ferne dann ein gutes neues Jahr gewünscht. 

Silvester, ein Blick auf unsere Straße: Keine Fußspur, keine Reifenspuren. Dank der Ausgangssperre ;-)

Um dreiviertel Zwölf waren wir kurz draußen im Hof, Da kam von unten ein Auto raufgefahren. Und wer wars? Die Polizei :-) Sonst war echt niemand bei uns unterwegs. 

Ich hoffe, ihr seid auch gut ins neue Jahr gestartet!

Liebe Grüße

Marion 

Dienstag, 5. Januar 2021

Weihnachtskarte - ohne Foto

 Zu meinen Weihnachtskarten mit den Fotos habe ich noch ein paar Karten ganz ohne Bild gemacht. Sie sehen so aus:

Weihnachtskarte ohne Foto

Diese Karte haben wir z.B. für die Lehrer unserer Kinder gemacht.

Liebe Grüße

Marion 

Montag, 4. Januar 2021

Montags? Momo!

 Ich habe mir für 2021 was Neues vorgenommen:

Montags? Momo!

Diesen Blog erhalten ich natürlich weiterhin. Es handelt sich ja um verschiedene Sachen.

Aber vielleicht wollt ihr in meinem neuen Blog auch mal vorbeischauen?

Bin gespannt auf Eure Kommentare :-)

Liebe Grüße

Marion 

Sonntag, 3. Januar 2021

Weihnachtskarte - mit Quatschfamilienfoto

Unsere Nichten und Neffen, die von uns ein Geschenk bekommen, sind ja schon groß. Für sie gibt es meistens nur noch Geld.... Und damit das Geld nicht so alleine daherkommt, bekommen sie auch eine Weihnachtskarte. Da die Eltern ja schon unsere "normale" Weihnachtskarte bekommen habe, gibts für die Nichten- und Neffen eine Karte mit einem Quatschfoto :-) Dieses Jahr haben wir alle unseren Mundschutz aufgesetzt (bei unserer jüngsten Tochter wars halt der Schulli ;-)

Unsere Quatschfotokarte für die Nichten und Neffen

Hach, und auch hier ist es echt zwiespältig... Man macht Geschenke und keiner bedankt sich.... 
Vielleicht schicke ich nächstes Mal einfach nur eine WhatsApp und schreib dazu, dass sie sich ihren Schein persönlich abholen sollen ;-)

Ich kann meine alte Tante (die mittlerweile verstorben ist) nun gut verstehen. Sie war immer mit einem "verschnupft", wenn man sich auf die Briefe und Karten, die sie einem geschickt hat, nicht gemeldet hat. 

Naja, immer das mit den Geschenken ;-)

Liebe Grüße

Marion 

Freitag, 1. Januar 2021

Weihnachten - unsere Familienweihnachtskarte

Nachdem die Feiertage nun vorüber sind, kann ich Euch nun nach und nach meine Karten und Geschenke zeigen.

Jedes Jahr verschicken wir Weihnachtskarten mit einem Familienfoto von uns. Da muss immer die ganze Familie beim Basteln mitmachen ;-)

Mein diesjähriges Motto waren Geschenke. Dazu habe ich auch passend einen Spruch von Martin Luther gefunden, den ich auf jede Karte geschrieben habe:

Die Geburt Jesu in Bethlehem war keine einmalige Geschichte sondern ein Geschenk das immer bleibt.

Ich habe dieses Jahr 60! Karten gebastelt, die ich auf der Rückseite alle von Hand beschrieben habe. Dazu gibt es noch einen zweiseiten getippten, ausgedruckten Brief mit einem Jahresrückblick von uns.

Das ist immer eine ganz schöne Arbeit und ich freue mich aber auch immer über Rückmeldungen oder Karten, die ich zurückbekomme.

Die Karten und Briefe, die wir vor Weihnachten bekommen, hebe ich alle bis zum Heiligen Abend auf. Da werden sie dann in der Familienrunde geöffnet und eine Karte nach der anderen vorgelesen. Das ist bei uns schon eine schöne Tradition geworden und alle freuen sich immer darauf.

Und jedes Jahr schwanke ich. Schicke ich jemanden, der sich NIE zurückmeldet, eine Weihnachtskarte? Oder schicke ich sie trotzdem, damit derjenige sieht, dass ich an ihn denke?

Wie macht ihr das so?

So, nun will ich Euch aber unsere diesjährige Karte zeigen. Wir haben uns alle auf alte Kartons gesetzt (passend zum Motto), aber das sieht man auf diesem Foto leider nicht so gut.

Unsere Weihnachtskarte 2020

Die Geschenkpakete habe ich alle mit den Stanzformen "Stich Shaped Framelits" ausgestanzt. Auf der Rückseite haben sie einen Fotokleber bekommen, an dem haben wir dann den goldenen Faden aufgeklebt und am die Päckchen geschlungen.

Als Farben habe ich Espresso, Savanne, Glutrot und Flüsterweiß genommen.

Hier kommt ihr zu unserer Weihnachtskarte von 2019 (und von dort geht es dann Schritt für Schritt zu den Karten aus den Vorjahren) Karte 2019

Liebe Grüße

Marion