Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Freitag, 22. Januar 2016

Apfelchipse

Zwischen den ganzen Konfirmationskarten mal wieder was aus der Küche :-)

Von meiner Schwägerin habe ich eine ganze Tüte Bio-Äpfel aus ihrem Lädle geschenkt bekommen. 
Die waren schon ein bissle schrumpelig. Aber zum Wegwerfen vieeeeeeeeeeel zu schade!!!

Meine Kinder lieben getrocknete Apfelscheiben 
(unsere Jüngste nennt sie "Apfelchipse" - deswegen auch der Posttitel!)

Ich mach die getrockneten Apfelringe immer auf unserem Ofen. 
Jetzt im Winter ist er eh immer gut angeheizt - dann braucht man keine zusätzliche Energie!

Die Ablagefläche vom Ofen lege ich mit Backpapier aus. Vom Backpapier lösen sich die Äpfel wieder ziemlich gut ab. 
Ich hab auch schon mal Butterbrotpapier genommen, aber da sind dann viele festgeklebt.... 


Ganz links hinten in der Ecke habe ich diesmal auch einen Versuch mit einer Birne gemacht. Klappt ganz genau so!

Die Äpfeln habe ich mit einem Kernhausausstecher austgestochen und mit meiner Reibe in Scheiben geschnitten (dann werden sie schön gleichmäßig). Anschließend habe ich sie auf dem Backpapier ausgelegt. 

Meistens fange ich am Nachmittag damit an, dann drehe ich sie immer mal wieder um. Da sie dann schon leicht zusammenschrumpeln, kann man auch immer wieder ein paar Apfelscheiben nachlegen.


Über Nacht lass ich sie immer auf dem Ofen liegen und am nächsten Tag sieht es dann (hoffentlich) so aus: 


 Es gab auch schon Tage, da hatte es ERHEBLICHE Lücken auf dem Ofen.... Da waren die Kinder schon vor im im Wohnzimmer und haben schon probiert! :-)

Letztes Jahr habe ich von einer Freundin coole Apfelringe bekommen. Die waren mit Cassissirup gefärbt. Das wollte ich natürlich auch mal ausprobieren - ich habe dazu selbst gemachten Holundersaft genommen.
Bevor die Äpfel also auf dem Ofen gelandet sind, habe ich sie eine Weile in Holdundersaft gebadet.
Zum Trocknen haben Sie etwas länger gebraucht. 
Und das ist das Ergebnis:


In schönen Weckgläsern kann man sie dekorativ aufbewahren, naja - bei uns nicht lang.... :-)


Liebe Grüße
Marion

1 Kommentar:

  1. DAs mit den Apfelringen muss ich dringend auch mal ausprobieren!!! Heute Abend wäre sogar der Ofen an gewesen :-/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!