Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Sonntag, 23. November 2014

IT´S TEATIME - ein Teebeutelbuch als kleines Dankeschön

Neulich hatte ich wieder eine Auftragsarbeit.
Jemand hat bei von mir spezielle Dankeschönkarten mit meinem selbstgemachten Tee "bestellt".


Dafür habe ich eine Kräuterteemischung aus Zitronenverbene, Orangenminze, 
Honigmelonensalbei und Pfefferminze gemacht und in die Teebeutel zum Zubügeln gefüllt.
Die Teebeutel habe ich von hier:

Damit das Ganze als wirkliche "Teatime" zelebriert werden kann 
und weil es ja ein Dankeschön werden sollte, habe ich rechteckige Kekse ausgestochen 
und mit meinem Keksstempel "DANKE" draufgestempelt.
 
 

Die Anleitung für das Teebeutelbuch habe ich von hier. Die Maße allerdings habe ich noch etwas verändert, damit meine Kekse auch reinpassen.
Für die Kekse habe ich kleine Tütchen gemacht. 
Dafür habe ich Zellophantüten genommen und mit einer Schrere 
und meinem Folienschweißgerät  passend zurechtgebastelt.

Hier das Rezept für meine Kekse:
  • 250 g Butter
  • 400 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 1 Eßlöffel Vanillezucker (selbst gemacht, versteht sich ;-)
  • 1 Eigelb (meistens nehme ich auch das ganze Ei, das geht auch. Ich find es immer so lästig, wenn man das Eiweiß übrig hat...)
  • 1 Gläschen Rum (oder Eierlikör, oder Cointreau, oder Weinbrand, oder was halt weg muss ;-)

miteinander zerkneten, auswellen, ausstechen, (bestempeln,) mit zerquirltem Ei(gelb) bestreichen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 175°C ca 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Das Material, die Stempelfarben, die Stanzen und die Prägefolder sind alle von Stampin´ Up!

Das Teebeutelbuch habe ich so "neutral" gemacht, dass man die Verpackung auch jederzeit mit einem anderen Tee an jemand weiterschenken könnte, wenn man das wöllte ;-)

Und falls jemand fragt: Mann, wann macht sie denn das immer?
Dann, wenn andere Socken stricken, Taschen nähen, Bücher lesen, Sport treiben, Fernseh glotzen,.... Das ist einfach mein Hobby, das mir Spaß macht und ich abends daheim machen kann, wenn die Kinder im Bett sind und der Mann beim Arbeiten ist. So.
:-)

Einen schönen Abend wünscht Euch 
Marion 

PS: Ich habe meinen Bastelfohmarkt aufgefüllt. Bitte schaut doch mal vorbei, ob ihr was brauchen könnt.

Mit diesem Post mache ich diesen Sonntag wieder beim Sweet Treat Sunday mit.

Heute wimmelt es hier ja nur so von Links ;-)








Kommentare:

  1. Oh wie toll! Das Teebeutelbuch sieht klasse aus und die Dankekekse sind auch klasse und bestimmt auch lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Eine wundervolle Idee und sie ist so schön umgesetzt! Das werde ich mir auf jeden Fall merken, denn man hat eigentlich immer ein paar liebe Menschen, denen man gerne einmal wieder danke sagen möchte. ;-) Die Kekse sehen toll aus und auch die Karte ist so hübsch!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      vielen Dank für Deine lieben Kommentare!
      Das mit den lieben Menschen stimmt. Und manchmal würde ich gern noch viel mehr Danke-Dinger produzieren und verteilen. Aber irgendwann geht die Zeit aus...
      Liebe Grüße
      Marion

      Löschen
  3. Hallo Marion,
    das ist wirklich eine ganz tolle Idee! Mir fällt da wer sofort wer ein und Weihnachten steht ja bekanntlich vor der Türe :) Und wie gut das mit den Keksstempeln geklappt hat. Hast du da viel Übung oder ist das easy? Ich fand die Eulen ja nicht so leicht zu stempeln - hat ne Weile gedauert.
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,
      den Stempel hab ich zum ersten Mal ausprobiert. Aber es war bestimmt leichter wie Dein Eulenstempel. So einen hab ich mit Weihnachtsmotiv und da war ich nicht so zufrieden wie jetzt mit meinem DANKE.
      Für den runden Weihnachtsmotivstempel habe ich einen runden Ausstecher, mit dem man dann die Ränder "wegstechen" kann. Dann sieht der Keks auch bissle schöner aus.
      Die Buchstaben kann ich auf jeden Fall empfehlen! Die gabs mal bei Tchibo.
      Liebe Grüße und vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Marion

      Löschen
  4. Hey Marion,

    Wahnsinn, das sieht so toll aus, wirklich klasse! Und denk Dir nix: ich muss mir auch ständig anhören: "ich will echt wissen, wann Du das machst" - naja, von 20:10 uhr bis 01:00 Uhr ist doch massig Zeit, oder? ;-)))

    GLG
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!