Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Samstag, 24. Juni 2017

Geschenke aus der Küche - Erdbeersenf

Ich mache bei Katrins BlogHop für JEDERMANN zum Thema "Grüße aus der Küche" mit.
Schön, dass ihr hier bei mir gelandet seid!


Saisonal passend zur Jahreszeit habe ich vor Kurzem einen Erdbeersenf hergestellt.



Hier das Rezept:

  • 100 g Senfkörner mit der Kaffemühle fein bis mittelfein mahlen (je nach Geschmack)
mit

  • 140 ml Apfelessig
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Honig
  • 100 g pürierten Erdbeeren 
vermischen,
in heiß ausgespülte Gläser füllen
und ca. 2 Wochen ziehen lassen.

Die Menge ergibt ca. 4 Gläser mit 160 ml.


Senf machen ist so einfach! :-)

Beim Etikett musste ich bissle improvisieren.
Ich habe nämlich keine Erdbeere als Stempel.
Also habe ich nur einen roten Klecks  genommen und grüne Blätter drangestempelt.


Und beim Bloghop gehts nun weiter bei
www.madewithlovebykme.com
 
Liebe Grüße
Marion 

Kommentare:

  1. hallo liebe Marion, das hört sich ja suuper lecker an, und scheint gar nicht so schwierig zu sein, Senf herzustellen.
    Danke für das Rezept.
    Kreative Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hej Marion,
    ich wusste gar nicht woraus man alles Senf machen kann. Schmeckt bestimmt lecker.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich lecker an und dein improvisiertes Etikett sieht gut aus.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Senf habe ich noch nie gemacht. Das ist mal etwas ganz Andres und da ich gerade Senfkörner für mein Chutney gekauft habe............................

    Danke fürs Teilen.

    Liebe Grüße Heidrun

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Idee, die Du mit uns teilst. Danke. Werde ich sicher mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marion,
    Erbbeersenf habe ich im vorigen Jahr das erste Mal gemacht, und ich war total begeistert. Mein Rezept ist etwas anders...geschmacklich ein Traum. Ich mag diese süß-scharf-sauer Kombination.
    Ganz liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast Du Dein Rezept irgendwo verlinkt? Das würde mich auch interessieren.
      Ich hab das Rezept selber entwickelt, anhand vom Orangen-Ingwer-Senf, den ich auch hier auf dem Blog gepostet habe.
      Liebe Grüße
      Marion

      Löschen
  7. Erdbeeren und Senf ?!?
    Muss ich mir merken und auch mal probieren :-)
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marion,
    Erdbeersenf hört sich außergewöhnlich an, aber sehr lecker!
    Und du hast es dazu noch so schön verpackt ... klasse!

    Vielen Dank fürs Mitmachen beim BlogHop für JEDERMANN und deinen tollen Beitrag.
    Auf dein Rezept greife ich sicher mal noch zurück! Lieben Dank dafür!

    LG, katrin

    AntwortenLöschen
  9. Hi Marion, ein interessantes Rezept! Und ein schönes Etikett - handgeschrieben gell? Total gut gelungen! GLG, Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karolina, ja, das Etikett ist handgeschrieben.
      Bin leider nicht im Besitz von dem tollen Stempelset, dass Katrin auf ihrem Blog verlost hat ;-)

      Löschen
  10. Hallo Marin,
    Erdbeersenf?! Wow, das habe ich ja noch nie gehört. Hört sich aber lecker an und das Etikett sieht auch super aus.
    Wozu passt der Senf am besten?
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva, ich essen den Senf gerne als Brotaufstrich. Oder zu einer hellen Wurst (Bratwurst, Nürnberger,...)
      Und wem er gar nicht schmeckt, kann ihn immer noch für ein Salatdressing nehmen
      Liebe Grüße
      Marion

      Löschen
  11. Vielen Dank für all Eure lieben Kommentare! Eure Rückmeldungen haben mich sehr gefreut und ich hoffe, ihr macht mit dem Senf gute Erfahrungen :-)
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  12. Erdbeersenf? Das hört sich sehr interessant an! Hab ich noch nie gesehen oder gar probiert! Danke für das Rezept. Das werde ich gerne mal ausprobieren!
    Viele liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  13. Das klingt lecker! Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall aufschreiben :)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Erdbeersenf habe ich auch noch nie gesehen, aber es hört sich lecker an. LG Sandra

    AntwortenLöschen
  15. Erdbeersenf zu Bratwurst? Klingt wirklich sehr spannend und außergewöhnlich. Das Rezept muss ich mir mal merken.
    LG,
    Anne

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!