Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Donnerstag, 3. November 2016

Geschenke aus der Küche: Kleines Frühstück

Als kleines Mitbringsel haben wir diese Woche ein kleines Frühstück verschenkt.
Ich hab über den Sommer sehr viel Marmelade eingekocht.
Aber nur ein Marmeladenglas wollte ich nicht verschenken.

Also hat mir mein großer Sohn die Zutaten für seinen Lieblingsbrötchenteig abgewogen und in ein ehemaliges Passataglas gefüllt. 
Es hat genau reingepasst. 
Ein bisschen mussten wir die Schmelzflocken mit dem "Caipi-Limetten-Stößel" runterdrücken. 
Ich war sehr gespannt, weil das meine erste Backmischung war, die wir in ein Glas gefüllt haben und ich mir nicht sicher war, ob die Menge zu dem Glas passt.


Die Zutaten muss man nur noch mit 250 ml Wasser verkneten, 1/2 Stunde gegen lassen, Brötchen formen und bei 250°C 10 Minuten backen.
In der Zeit kann man schon mal den Frühstückstisch decken, Kaffee kochen und kurz im Bad verschwinden. 

Und zusammen mit der Mirabellenmarmelade hat man gleich ein leckeres, kleines Frühstück!

Die Backmischung und das Marmeladenglas habe ich zum Verschenken übereinandergestellt in so eine Weintüte aus Papier gesteckt. 
Davon haben wir einige, aber ich verschenke selten Wein. 
So habe ich eine weitere, passende Verwendung für die Tüten gefunden! 

Auch der schöne weiß/rot karierte Stoff ist ein Rest von einer Bekannten, die gerne und viel näht und mir mal eine Tüte von ihren Schnittresten (also dem Müll :-) vorbeigebracht hat.
Zum Gläser dekorieren passen sie perfekt!

Viele liebe Grüße
Marion

Kommentare:

  1. Das sieht ja mal klasse aus! So etwas kann doch jeder brauchen. Würdest du das Rezept mit den Mengen und die genaue Glasgröße verraten?
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Sieht sehr vielversprechend aus. Das Rezept würde mich auch interessieren ;-) Vielleicht schmecken uns die weckle ja auch so gut wie deinem großen. Liebe Grüße nach Münsingen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam,
      das Rezept steht jetzt unten.
      Was ich Dich schon lange fragen wollte, kannst Du mir mal das Rezept von den leckeren Cookies verraten, die ich letztes Jahr von Dir als Backmischung zum Geburtstag bekommen habe? Die waren sooooooooooo lecker (und vor allem waren es die ersten Cookies in meinem Leben, die nicht auf dem Blech verlaufen sind und beim Backen so fettig/löchrig geworden sind....) :-)
      Danke :-)

      Löschen
  3. Auf vielfachen Wunsch hier das Rezept:

    300 g Mehl
    100 g Schmelzflocken
    1 Päckchen Trockenhefe
    1 halber TL Zucker
    1 TL Salz

    Auf den Beipackzettel habe ich folgendes geschrieben:
    Den Glasinhalt mit 250 ml lauwarmem Wasser zu einem festen Teig kneten.
    1/2 Stunde gehen lassen.
    Kleine Brötchen formen und im vorgeheizten Backofen bei 250°C ca. 10 Minuten backen.

    Das Glas hat ein Fassungsvermögen von ca. 720 ml (wie schon geschrieben, ich hab ein Passata-Glas genommen)

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!