Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Dienstag, 23. August 2016

Kindergeburtstag für Jungs: Lego-Geburtstag

Unser großer Sohn hat sich einen Lego-Kindergeburtstag gewünscht.

Im Netz gibt es uuuuuuuuuuuuuunzääääääääääääääääählige Vorschläge, was man an so einem Geburtstag alles machen kann 
(im Gegensatz zu dem Baby-Born-Kindergeburtstag, den sich meine große Tochter gewünscht hat... Aber dazu kann man ja jetzt hier was nachlesen :-)

Angefangen bei der Einladungskarte, die wir wie einen Legostein gestaltet haben 
(Rechteck, acht ausgestanzte Kreise mit 3D-Pad aufgeklebt, fertig. Sehr einfach :-)


Was ich gar nicht so toll finde, sind diese bunten Kuchen... *schüttel* Man könnte natürlich Kuchen mit verschiedenen Lebensmittelfarbüberzügen so gestalten, dass sie wie Legosteine aussehen.
Ich habe mich für die Variante Schokolade und verschieden farbige Smarties entschieden.
Am Geburtstagsmorgen gab es Legosteinekuchen 


und am Kindergeburtstag gab es eine große "Legoplatte", von der man die Stücke abschneiden konnte.

Für seinen Kuchen habe ich eine Kuchenwimpelkette gebastelt. Vom Prinzip her gleich wie die Einladungskarte.
Die Buchstaben habe ich ausgestanzt und auf die Noppen noch oben drauf geklebt.
Diese Kuchenwimpelkette hat den Vorteil, dass man sie auch gut in den Fotoalbum zu den Geburtstagsbildern reinkleben kann.

Als Kerzenständer habe ich Duplosteine umgedreht und in das untere Loch Christbaumkerzen reingesteckt.


Von mir gibt es für unsere Kinder am Geburtstag traditionell eine Geburtstagskarte, in die ich so die wichtigsten Dinge aus dem letzten Jahr reinschreibe. 
Die habe ich ihm natürlich auch im Lego-Style gebastelt.
Der "Hintergrundstempel", aso die schwarzen Kreise, sind übrigens Duplosteine, die ich mit den Noppen in mein Stempelkissen getunkt habe und auf dem Papier abgestempelt habe.
So könnte man zum Beispiel auch Geschenkpapier gestalten 
(dafür wars bei mir aber schon zu spät.. Die Idee hatte ich erst, als das Geschenk schon eingepackt war :-)


Zum Kuchen habe ich Nachmittags auch noch etwas Obst, kleine Muffins und Kästestangen auf den Tisch gestellt.
Aus Duplosteinen und Platten habe ich Schüsseln und eine Etagere gebaut. 


Als Tischkarten habe ich kleine Legosteine genommen und darauf die Namen geschrieben. 
Die Steine haben wir dann später noch für eine Bauaktion gebraucht.


Für die Gläser habe ich diesmal nichts gebastelt. Aber was wir bei unseren Verwandschaftsgeburtstage auch immer nehmen ist so einen absischbaren Edding. Mit dem kann sich dann jeder auf sein Glas seinen Namen schreiben. Bevor man die Gläser dann in die Spülmaschine stellt, kann man die Schrift einfach kurz wieder mit dem Finger oder einem Tuch wegwischen.
In die Spülmaschine würde ich sie mit der Schrift nicht mehr stellen. Sonst haben andere Sachen in der Spülmaschine eventuell schwarze, kleine Punkte ;-)

 

Mein großer Sohn wollte eigentlich keine Spiele sondern nur mit seinen Freunden im Garten spielen.
Zwei Sachen habe ich aber trotzdem vorbereitet:

Ich habe eine Sammlung mit doppelt entwickelten Bildern. Davon habe ich ein paar genommen und mit Fotokleber auf Duplosteine geklebt und so verschiedene Puzzle vom Geburtstagskind gemacht.
Die Steine habe ich dann vermischt auf den Tisch gelegt. Jeder Gast hat von einem Puzzle einen Stein bekommen und musste die passenden anderen Steine finden und zusammenstecken.
Da waren die Jungs sehr motiviert dabei, auch wenn ich sie deswegen voll aus ihrem "Freispiel" rausgerissen hab...




Das andere Spiel war eine Bauaktion.
Dazu haben wir die Tischkartensteine genommen. Außerdem hat jeder Gast eine Butterprotpapiertüte bekommen, in der schon zwei Radachsen und noch 3 weitere Autoteile drin waren.
Für die Bauaktion habe ich bei Ebay gebrauchte Legosteine gekauft in der speziell Autoteile drin waren.
Die Teile habe ich alle in einen Sack gesteckt. Abwechselnd durften die Jungs in den Sack greifen und sich blind ein Teil rausfischen und in ihr Auto verbauen. Untereinander tauschen war natürlich auch erlaubt.
So kamen sehr kreative und witzige Autos zustande. Und jedes Kind durfte sich dann sein Auto mit nach Hause nehmen.


Zum Abendessen habe ich dann noch eine Legopizza gemacht. 
Dafür habe ich Salamischeiben auf den Käse gelegt, so dass man nach dem Backen die Scheiben noch gut erkennen konnte.
Außerdem gab es kleingeschnittene Gurken, Karotten und Paprika, die ich wieder in die Schüsseln aus Lego gefüllt habe.

Ich hoffe, ihr habt ein paar Anregungen für Eure Kindergeburtstage bekommen!
Hier noch ein Link zu einem Blog, auf dem es auch tolle Ideen zu diesem Thema hat. 
Ich hätte die Spielideen gerne alle so übernommen. Aber das Geburtstagskind ist König :-) und hat sich halt gegen viele Spiele entschieden. 
Wir haben den Nachmittag auch sehr gut überstanden. Die 5 Jungs haben sehr schön (aber extrem laut!!!) miteinander im Garten gespielt. Manchmal ist weniger doch mehr.

Viele Grüße
Marion

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!