Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Nachtisch in kleinen Gläsern: Glühweinkirschen mit Zimtmousse und die Kinder-Vegi-Variante

Für ein Nachtischbüffet habe ich ein neues Rezept ausprobiert bzw. etwas abgewandelt.

Für 50 Gläser:

In einem Topf 1,5 l Rotwein zu einem Glühwein ansetzen. 
Dazu habe ich folgende Gewürze verwendet:
  • Schale von 1 1/2 Bio-Orangen
  • 1 1/2 Zimtstangen
  • 6 Pimentkörner
  • 6 Nelken
  • 3 Lorbeerblätter
  • 6 Scheiben Ingwer
  • 3/4 TL Anis
  • 3/4 TL schwarzer Pfeffer

Den Wein erwärmen - aber nicht kochen - und die Gewürze darin ziehen lassen.
Natürlich kann man auch ein fertiges Glühweingewürz oder fertigen Glühwein nehmen.


Den Glühwein abseihen (wenn die Gewürze arg klein sind, am besten durch einen Kaffeefilter).

In einem anderen Topf 250 g Zucker karamellisieren lassen und mit dem Glühwein ablöschen.
Das ganze rühren, bis sich die Zuckerbollen aufgelöst haben. Und wieder nicht kochen lassen ;-)

15 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und unter den heißen Glühwein geben.

1,5 kg gefrorene Schattenmorellen ohne Zucker (gibts bei uns z.B. im Kaufland) je nach Größe eventuell noch halbieren, in den Glühwein geben.

Dann die Kirschen und den Glühwein in die Nachtischgläser verteilen und erkalten lassen.
Am besten über Nacht.

Für die Creme
  • 1 Liter Sahne steif schlagen.
  • 250 gr gesiebten Puderzucker mit 5 gestrichenen TL Zimt mischen und unter die Sahne heben.
  • 1 kg Sahnequark dazugeben.

Dann die Creme mit einer Tortenspritze auf den Kirschen verteilen.


Diesen Nachtisch habe ich auf unserer Familienweihnachtsfeier gemacht.
Da es dort aber ein paar Kinder und Vegetarier dabei hat, habe ich mir folgende Variante mit Kirschsaft überlegt.

Für 10 Gläser:

300 ml Kirschsaft, davon 6 EL abnehmen und mit 20 gr Speisestärke anrühren.
Den restlichen Kirschsaft zum Kochen bringen, das Glühweingewürz darin ziehen lassen und abseihen.
In einem anderen Topf 50 gr Zucker karamellisieren lassen und mit dem Glüh-Kirschsaft ablöschen und köcheln lassen, bis sich das Karamell aufgelöst hat.
Dann nochmal aufkochen, die angerührte Speisestärke hinzufügen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
Dann 300 g Schattenmorellen ohne Zucker dazugeben, mischen und sofort in die Gläser verteilen.

Die Creme wie oben beschrieben zubereiten, allerdings mit folgenden Mengen:
  • 200 ml Sahne
  • 50 g Puderzucker
  • 2 TL Zimt
  • 200 g Sahnequark

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Nachtisch statt mit Kirschen auch mit Zwetschgen sehr lecker schmeckt. 

Liebe Grüße
Marion

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!