Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Freitag, 22. Juli 2016

Lebenszeichen

Hallo liebe Blogleser,
nicht wundern, grad ist es hier ruhig. Aber ich stecke mitten in diversen Vorbereitungen!
Ihr dürft Euch freuen auf 2 Babygeschenke, einen Kindergeburtstag, eine Tischdekoration fürs Stadtfest, eine Geburtstagskarte,....
Bin grad fleißig am Basteln und Vorbereiten!

In der Zwischenzeit könnt ihr hier auf einer neuen Seite auf meinem Blog vorbeischauen:

Liebe Grüße
Marion

Mittwoch, 13. Juli 2016

Nachtisch in kleinen Gläsern: Erdbeer-Milchreis-Tiramisu

Jetzt ist es eigentlich schon fast zu spät für diesen Post.. 
Die Erdbeerzeit ist mancherorts ja schon vorbei. 
Aber vielleicht war jemand so schlau und hat pürierte Erdbeeren eingefroren :-)
 Mit denen geht das bestimmt auch!

Vor ein paar Tagen wollte ich eine Bisquitrolle backen. 
Aber der Bisquitboden war zum Aufrollen absolut nicht geeignet. 
Aber statt Wegwerfen habe ich einfach mal wieder ein neues Rezept ausprobiert.
Genießen statt Wegwerfen!!

Erbeer-Milchreis-Tiramisu

 
Die Menge ergibt ca. 16 kleine Gläser voll.

16 Löffelbisquits (oder einen missratenen Bisquitboden ;-) zerbrechen und in die Gläser verteilen.

Aus
150 g Milchreis
700 ml Milch
3 EL Zucker
abgeriebene Zitronenschale 
einen Milchreis kochen (wie das geht, weiß hoffentlich jeder?! :-)

200 ml Schlagsahne steif schlagen und unter den abgekühlten Milchreis heben.

400 g Erdbeeren pürieren und auf dem Bisquit verteilen.

Darauf dann den Sahne-Milchreis geben.

Mit etwas Kakao bestreuen und mit Erdbeerminze garnieren. 

Also, meine Testesser waren begeistert :-)

Liebe Grüße
Marion

Montag, 11. Juli 2016

Waldmeistersirup

So, jetzt schreib ich auch mal wieder was... 
Wenn das Wetter so schön ist, sitzt ich abends lieber noch im Garten als vor dem PC :-)

Ich habe mit beim Gärtner eine Waldmeisterpflanze gekauft. 
Ich hoffe, dass sie an der Stelle, an den ich sie im Garten gepflanzt habe, wächst, gedeiht und im nächsten Jahr auch wieder kommt. 
Ich habe schon mal einen Versuch gestartet, aber da hab ich den Waldmeister warscheinlich an eine falsche Stelle gesetzt.

Ein paar Stängel habe ich schon geerntet und daraus einen Waldmeistersirup gemacht.
Wenn man ihn mit den kauften Waldmeistersirups vergleicht, ist er ziemlich farblos (hat ja auch keine eckelhaften, grünen Farbstoffe drin...). 
Aber der Geschmak ist super! Wie die "grüne Brause" halt.

Hier das Rezept:
  • 500 g Zucker und 25 g Zitronensäure in 
  • 500 ml Wasser auflösen und
  • 20 Stängel Waldmeister (angetrocknet, dann entfaltet sich das Aroma erst)
  • und 1/2 in Scheiben geschnittene Zitrone dazugeben.
Mindestens 36 Stunden ziehen lassen.

Dann durch ein Tuch abseihen, kurz aufkochen und in Flaschen füllen.

Hier habe ich das Aufkochen weggelassen, weil ich keine passenden Flaschen mehr hatte. 
Aber das geht zur Not auch, wenn man den Sirup im Kühlschrank aufbewahrt und zeitnah verbraucht.



Mit meinen Nachbarn habe ich den Geschmackstest gemacht. 
Einmal mit Sprudel verdünnt und einmal mit Sekt. 
Mit Sekt hat es uns allen besser geschmeckt.

Meine große Tochter hat es mit Sprudel probiert. 
Aber ihren Geschmack habe ich mit dem Sirup leider nicht getroffen. 
Ihr Kommentar dazu war nur:
"Mama, der WELTmeister schmeckt mir nicht!" :-)

Den Fläschchen habe ich eine Banderole verpasst, 
auf die ich kleine Pilze gestempelt habe (passt ja zum Wald).

So, ich trink jetzt noch ein Schlückchen und dann ab ins Bett!
Liebe Grüße
Marion

Dienstag, 5. Juli 2016

Lavendel Panna cotta


Gerade jetzt fängt er ja wieder an zu blühen, der Lavendel!

Hab da mal wieder ein neues Rezept probiert.... Vor einer Weile habe ich Lavendelzucker gemacht (einfach Lavendelblüten nach Geschmack und Zucker mischen).
Diesen habe ich heute für eine Panna cotta genommen.
  • 400 g Sahne mit
  • 50 g Lavendelzucker aufkochen lassen und eine Weile vor sich hin köcheln lassen (schließlich heißt Panna cotta ja gekochte Sahne ;-)

Wer will, kann jetzt die Sahne durch ein Sieb gießen. Ansonsten hat es in der Panna Cotta später Lavendelblüten. 2 meiner Kinder fanden das doof, das Dritte, mein Patenkind und ich fanden es lecker. Das ist einfach Geschmacksache....
  • 3 Blatt Gelatine einweichen, ausdrücken und in der warmen Sahne auflösen.
Anschließend in Gläser füllen und fest werden lassen.
Die Menge reicht für 6 IKEA-Teelichtgläser, wie ihr sie auf dem Bild seht.

Viele Grüße
Marion