Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Sonntag, 31. Januar 2016

Tischdekoverwertung

Letzte Woche habe ich eine Tischdeko gemacht. Bilder dazu seht ihr hier:

Ich habe ca. 13 Teelichtgläser mit kleinen Kränzchen aus Birkenreisig verziert. 
Der Tischdekoanlass ist nun vorbei und was soll ich daheim mit 13 verzierten Teelichtgläsern? :-) 
Und die Kränzchen einfach nur wegwerfen oder verbrennen war mir auch zu schade. 
Also musste eine Verwertung her.
Die Teelichtgläser habe ich wieder in den Schrank gestellt, die kleinen Kränzchen allerdings habe ich mit Schnur aneinander festgeknotet und so einen Aufhänger gebastelt, der nun den Windfang vor unserer Haustüre ziert.


Passend dazu habe ich auch meine alte Weinkiste, die ich vor der Haustüre habe, umdekoriert.
Meine große Tochter bringt mir von ihren Naturtagen im Kindi immer die tollsten Sachen mit nach Hause. Letzte Woche waren es so coole Silberblätter. 
Diese habe ich ein Weckglas gestellt, dass noch von meiner Weihnachtsdeko mit Moos gefüllt war. Drumrum habe ich den Reisigkranz gelegt, der zu den Kaffeefiltern gehört. Noch ein paar Zapfen ins Glas rein und fertig!


Nachtrag, 20.02.2016:
Dieses Wochenende hat Gott noch wunderschöne Schneekristalle an unseren Windfang dekoriert.
Das musste ich einfach fotografieren :-)








Donnerstag, 28. Januar 2016

Einladung/Glückwunschkarte zur Konfirmation - Teil 4 (Kreuz)


Hier ist noch eine Idee für eine Glückwunsch bzw. Einladungskarte zur Konfirmation. Diesmal mit dem Kreuz als Motiv.
Diese Karte war ein Vorschlag für mein Patenkind. Er wollte Orange und Rot als Farben.
Die Karte, für die er sich dann entschieden hat, zeige ich Euch in den nächsten Tagen!

Montag, 25. Januar 2016

Spätwinter-Frühlingsanfang-Tischdekoration

Januar ist echt ein schwieriger Monat, um eine Tischdeko zu machen...
Weihnachtlich solls nicht mehr sein, wenn der Garten voll Schnee liegt, ist es schwierig an Moos, Blätter, Blumen ranzukommen. 
Wenns (so wie meistens bei mir) auch nicht viel kosten soll, dann fällt auch der Gang zum Floristen weg um dort massenhaft Schnittblumen einzukaufen....

Aber so langsam kann man ja die ersten Frühlingsblumen im Topf kaufen. Da bin ich heute mal losgezogen. Leider gabs noch keine blühenden Hyazinten. Deswegen habe ich mich für Primeln entschieden.


Diese habe ich in meine Porzellankaffeefilter gepflanzt. Dann habe ich meinen Mann auf die "Jagd" geschickt um mir Birkenreisig zu holen. 
Aus dem Reisig habe ich dann Kränze gemacht, die ich um die Kaffeefilter gelegt habe.
Kleinere Kränze habe ich um Teelichtgläser gelegt.
Die Teelichte habe ich mit einem braunen Streifen Papier umwickelt (ok, sie lagen schon ne Weile in einer Kiste rum und das Alu war bissle dellig. Mit so Papierstreifen siehts auch so einfach besser aus!)
Die Deko habe ich auf eine Bahn braune Tapete gelegt, ein bissle weißer Organza darum und - passend zu den Kaffeefiltern - ein paar Kaffeebohnen gestreut. 
Fertig war die "Spätwinter-Frühlingsanfang-Tischdekoration" für unser Frauenfrühstück!

Was ich dann mit den ganzen Reisigkränzen gemacht habe, als das Frauenfrühstück vorbei war, seht ihr hier:
tischdekoverwertung 

Sonntag, 24. Januar 2016

Einladung/Glückwunschkarte zur Konfirmation - Teil 3 (Kreuz und Taube)

Meine andere Nichte hat im Mai Konfirmation.
Zusammen mit ihr habe ich die Einladungen zur Konfirmation gebastelt.


Die Idee stammt von ihr selber. Darauf kam sie, als ich mit meinen Nichten einen Bastelabend gemacht haben, bei dem wir unter anderem diese Karte hier gebastelt haben.

Ich finds voll cool, dass sie sich selber solche Gedanken gemacht hat und genaue Vorstellungen von Ihrer Karte hatte.

Viele Grüße
Marion 



Freitag, 22. Januar 2016

Apfelchipse

Zwischen den ganzen Konfirmationskarten mal wieder was aus der Küche :-)

Von meiner Schwägerin habe ich eine ganze Tüte Bio-Äpfel aus ihrem Lädle geschenkt bekommen. 
Die waren schon ein bissle schrumpelig. Aber zum Wegwerfen vieeeeeeeeeeel zu schade!!!

Meine Kinder lieben getrocknete Apfelscheiben 
(unsere Jüngste nennt sie "Apfelchipse" - deswegen auch der Posttitel!)

Ich mach die getrockneten Apfelringe immer auf unserem Ofen. 
Jetzt im Winter ist er eh immer gut angeheizt - dann braucht man keine zusätzliche Energie!

Die Ablagefläche vom Ofen lege ich mit Backpapier aus. Vom Backpapier lösen sich die Äpfel wieder ziemlich gut ab. 
Ich hab auch schon mal Butterbrotpapier genommen, aber da sind dann viele festgeklebt.... 


Ganz links hinten in der Ecke habe ich diesmal auch einen Versuch mit einer Birne gemacht. Klappt ganz genau so!

Die Äpfeln habe ich mit einem Kernhausausstecher austgestochen und mit meiner Reibe in Scheiben geschnitten (dann werden sie schön gleichmäßig). Anschließend habe ich sie auf dem Backpapier ausgelegt. 

Meistens fange ich am Nachmittag damit an, dann drehe ich sie immer mal wieder um. Da sie dann schon leicht zusammenschrumpeln, kann man auch immer wieder ein paar Apfelscheiben nachlegen.


Über Nacht lass ich sie immer auf dem Ofen liegen und am nächsten Tag sieht es dann (hoffentlich) so aus: 


 Es gab auch schon Tage, da hatte es ERHEBLICHE Lücken auf dem Ofen.... Da waren die Kinder schon vor im im Wohnzimmer und haben schon probiert! :-)

Letztes Jahr habe ich von einer Freundin coole Apfelringe bekommen. Die waren mit Cassissirup gefärbt. Das wollte ich natürlich auch mal ausprobieren - ich habe dazu selbst gemachten Holundersaft genommen.
Bevor die Äpfel also auf dem Ofen gelandet sind, habe ich sie eine Weile in Holdundersaft gebadet.
Zum Trocknen haben Sie etwas länger gebraucht. 
Und das ist das Ergebnis:


In schönen Weckgläsern kann man sie dekorativ aufbewahren, naja - bei uns nicht lang.... :-)


Liebe Grüße
Marion

Dienstag, 19. Januar 2016

Einladung/Glückwunschkarte zur Konfirmation - Teil 2 (Fisch)

Und hier nochmal eine Glückwunschkarte zur Konfirmation. Die Karte war auch ein Einladungsvorschlag für meine Nichte, die demnächst Konfirmation hat.
Die Idee stammt von meiner Freundin Miriam, die schon mal so eine ähnliche Karte gebastelt hat. Und weil ich die so toll fand, hab ich sie im Fisch-Style nachgebastelt.


Ein Teil der Karte wird zusammengenäht (uff, was für eine Herausforderung!! :-) Aber es hat relativ gut funktioniert. Es geht ja nur geradeaus ;-)

Sonntag, 17. Januar 2016

Einladung/Glückwunschkarte zur Konfirmation - Teil 1 (Fisch)


Hier zeige ich Euch eine Glückwunschkarte zur Konfirmation.
Ich habe von der Firma viva decor ein ganz tolles Stempelset zum Thema Taufe, Konfirmation und Kommunion, das man sowohl für Einladungen, Dankeskarte und Glückwunschkarten variieren kann.
Die Fische stammen auch aus diesem Set.

Die Karte habe ich für eine Nichte gebastelt, als Vorschlag für ihre Konfirmationseinladung. Damit ich sie auch weiterwenden kann, habe ich aber statt "Einladung" den Glückwunsch aufgestempelt.

In den nächsten Tagen zeige ich Euch noch weitere Vorschläge. Ich habe dieses Jahr 3 Konfirmanden, mit denen ich Einladungskarten gebastelt habe :-)

Samstag, 9. Januar 2016

Nachtisch in kleinen Gläsern - Adventsflammerie

Dieses Flammerie habe ich für unser Weihnachtsessen als Nachtisch gemacht. Es hat einen sehr feinen Geschmack nach Mandeln und schmeckt sehr lecker!


Hier kommt das Rezept (für 20 Teelichtgläser):

75 g Zucker in eine Pfanne karamelisieren lassen.
90 g Nussmischung (ich habe Mandeln, Walnüsse und Paranüsse genommen) in den Zucker geben und solange umrühren, bis alle Nüsse vom Karamell bedeckt sind.
Dann auf einem Backpapier ausbreiten und abkühlen lassen.
Wenn die karamellisierten Nüsse abgekühlt sind, mit einem großen Messer kleinhacken.

650 ml Milch aufkochen.
100 ml Milch mit 60 g Speisestärke und 60 g Zucker mischen und unter die kochende Milch rühren. Unter Rühren einmal aufkochen lassen.
Dann 150 g gemahlene Mandeln dazugeben und unterrühren.
 Die Masse dann in die Teelichtgläser verteilen und abkühlen lassen.

180 g Sahne mit 1 TL Kakaopulver und etwas Vanillezucker steif schlagen.
Auf die abgekühlte Mandelmasse verteilen und mit den karamellisierten Nüssen bestreuen.

Der Nachtisch schmeckt sicher auch außerhalb der Adventszeit :-)

Liebe Grüße
Marion 



Sonntag, 3. Januar 2016

Kleine Weihnachtsgeschenke - Kräutertee mit Sternchen

Aus den Schalen einer Bio-Orange und aus Apfelscheiben habe ich mit einer kleinen Sternausstecherform Sterne ausgestochen und getrocknet.

Diese haben ich mit meinen getrockneten Kräutern (Orangenminze, Pfefferminze und Stevia) in eigens dafür gekaufte Weckgläser gefüllt und mit einem schönen Anhänger verziert.


Ich hoffe, der Tee schmeckt (und die Milch fließt trotzdem weiter..... :-) *kleiner insider*

Einen schönen Sonntag Abend wünscht Euch
Marion



Freitag, 1. Januar 2016

Kleine Weihnachtsgeschenke - Anzündzapfen

Hier habe ich im Sommer schon mal von der Sammelleidenschaft meiner großen Tochter berichtet. Und aus den vielen schönen gesammelten Zapfen haben wir eines unserer diesjährigen Weihnachtsgeschenke gebastelt.
Mein Mann hat von der Arbeit Kerzenreste, die sonst im Abfall gelandet wären, mitgebracht.
Diese haben wir in einem alten Topf zum Schmelzen gebracht und dann die Zapfen mehrmals in dem weichen Wachs "gebadet" und zum Trocknen auf eine alte Tüte gelegt.
Von einer Schnur hat er kurze Stücke abgeschnitten und diese ebenfalls im Wachs gebadet und in die Zapfen gesteckt (als Zündschnur :-)
 

Auf Streichholzschachteln habe ich ein weißes, mit Sternen geprägtes Papier geklebt.
Von unserem Familienbild habe ich beim dm kleine Aufkleber entwickeln lassen. Die sind sowiso sehr praktisch. Ich nehm die auch oft, wenn ich Geburtstagskarten oder Briefe schreibe und kleb sie dann unten zu unserer Unterschrift dazu.
Einen dieser Aufkleber habe ich auf die Streichholzschachtel geklebt und ähnlich wie unsere Weihnachtskarte gestaltet.


Die Zapfen und die Streichholzschachtel habe ich dann in Tüten verpackt. Bei manchen Tüten kam dann noch ein Anhänger mit "Frohe Weihnachten" dran.


So ein bisschen fällt das doch auch unter die Rubrik "Geschenke aus der Küche", oder? :-)

Das Geschenk kann man echt gut zusammen mit den Kindern machen. Einfach im Herbst eine kleine Wanderung durch den Wald starten und gemeinsam Zapfen finden, beim Wachsbaden können größere Kinder schon helfen (oder es sogar alleine machen?!) und die Zapfen in Tüten abfüllen und Streichholzschachteln und Anhänger verzieren macht den Kindern auch Spaß!

Unser nächstes Projekt mit den Kindern haben wir heute, am Neujahrstag, angefangen... Wir waren auf Sammeltour. Weitere Infos folgen dann, wenn das Projekt abgeschlossen ist :-)

Ein gutes, segensreiches, neues Jahr wünscht Euch
Marion