Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Freitag, 30. Oktober 2015

300. Posts und ein kleines Gewinnspiel

So, liebe Leser, hier kommt also mein 300. Post!

Auch wenn ich für meinen Geschmack wenig Kommentare hier auf dem Blog erhalte ;-), freut es mich doch immer wieder, wenn ich von manchen von Euch persönlich erfahre, dass ihr Leser meines Blogs seid und Euch an meinen Schönsachen erfreut!

Deswegen möchte ich Euch heute eine Freude machen und habe mir drei kleine Gewinne ausgedacht.

Zu gewinnen gibt es:

1. Preis
Eine kleine Leckereientüte aus dem Weltladen (wer mich kennt weiß, dass ich dort sehr gerne einkaufe!!)


2. Preis
Einen Bausatz für einen Tee-Adventskalender (ohne Kleber), den es demnächst auch exklusiv im Münsinger Weltladen gibt. Aber dazu in einem anderen Post mehr!



Und

3. Preis
5 Butterbrotpapiertüten, geprägt mit großen Kreisen und 5 Butterbrotpapiertüten, geprägt mit kleinen Punkten. Dazu passend eine Rolle Motivklebeband - eines meiner Lieblingsverpackungsarten!


Mitmachen ist ganz einfach:
1 LOS erhältst Du, wenn Du bis zum 14. November 2015 unter diesem Post einen Kommentar hinterlässt.
2 LOSE erhält, wer zusätzlich noch meinen Blog in der Linkbar seines Blogs verlinkt (bitte dann im Kommentar vermerken, damit ich Bescheid weiß!!)

Alle Kommentare, die bis zum 14. November 2015 um 23.59 Uhr gepostet wurden, nehmen an der Verlosung teil.

Die Gewinner werden am 15.November 2015 hier auf dem Blog veröffentlicht und haben dann 14 Tage Zeit, sich bei mir zu melden (wegen der Adresse und so). Ansonsten verfällt der Gewinn.
Wenn ich die Preise verschicke, dann nur innerhalb Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz.

So, nun könnt ihr loslegen!
Falls ihr Probleme mit dem Kommentarschreiben habt, könnt ihr hier nachlesen, wie es geht:
http://meineschoensachen.blogspot.de/p/anleitung-kommentare.html

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme!
Liebe Grüße
Marion


Dienstag, 27. Oktober 2015

Traubenkernkissen selbst gemacht


Hier ein kleiner Tipp, wie man Kinder zum "Trauben mit Kerne essen" motiviert :-)

Vor ein paar Jahren hat mir meine kleine Schwester einen Rebstock geschenkt. Dieser wächst mittlerweile unter unserer überdachten Terrasse. Und in diesem Jahr trug er richtig viele Trauben!

Da die Trauben alle kleine Kerne haben, hatten wir die Idee, die Kerne zu sammeln und ein Traubenkernkissen daraus zu machen. Aus UNSEREN Kernen! :-)
Alle Kinder, sogar das ganz Kleine, haben mitgemacht und mitgesammelt.

 Einmal hatten wir ein Besuchskind, dass eigentlich keine Trauben mag. Und plötzlich hat es doch auch mitgegessen und fleißig die Kerne aussortiert! 

Und so sind sie nun geworden:

 
Ich habe aus Stoffresten zwei kleine Eulen genäht. VON HAND! :-)
(sie sehen zwar aus, wie von einem Grundschüler genäht, aber ich find sie trotzdem richtig süß :-)

Erst habe ich die Form (so einfach wie möglich) aufgezeichnet. Dann mit dem Schnapsglas zwei Augen auf einen anderen Stoffrest aufgezeichnet und ausgeschnitten. Diese beiden Augen habe ich mit groben Stichen auf die Eulenvorderseite genäht.
Darauf kam jeweils ein Knopf.
Aus rotem Stoffrest habe ich einen kleinen Schnabel ausgeschnitten und ebenfalls aufgenäht.



Hier sind die Beiden auf den Weinstock geklettert ;-)
 

Sie eignen sich auch toll, als "Ofen-Home-Deko"

Die Kinder lieben diese beiden Eulen (allerdings haben die Kerne nur für 2 gereicht).
Die Aktion wird 2016 wohl wiederholt, damit es für jedes Kind eine Traubenkerneule reicht!

Die schönen Stoffreste habe ich von einer Freundin, die einen ganz tollen DAWANDA-Shop hat. Schaut doch mal vorbei :-)
http://de.dawanda.com/shop/maidesign

Dienstag, 20. Oktober 2015

Mein Kräutergarten

Bevor es uns hier vollends einnebelt, muss ich diesen Post mal veröffentlichen :-) Sonst passt er nicht mehr zur Jahreszeit...

Als es vor ein paar Wochen so schön war, bin ich - bepackt mit Foto, "Rebschär", Schnur und Metallwanne durch meinen Garten gewandert.

Durch den heißen Sommer sind viele meiner Kräuter nicht so üppig gewachsen, wie die letzten Jahre. Aber ich konnte trotzdem eine ordentliche Ernte "einfahren" ;-)
Hier auf dem Bild seht ihr Zitronenverbene, Currykraut, Orangenminze.


Das wollte ich Euch auch schon lang mal zeigen: Meine große Tochter ist eine leidenschaftliche Sammlerin :-) Von jedem Naturtag im Kindi kehrt sie mit einem Rucksack voller Zapfen, Stecken, Schnecken, Federn,... heim.
Ich habe im Garten so ein schönes Drahtkörbchen auf einem Holzstecken. Das ist momentan der Sammelort für ihre Schätze - und sieht dabei auch noch sehr dekorativ aus!


Einer Nachbarin habe ich Weckgläser für eine Tischdekoration ausgeliehen und sie hat sich dafür mit einem herrlichen Blumenstock bei mir bedankt.
 

Das sind die Topinambur, von denen ich in diesem Post berichtet habe. Mittlerweile sind sie verblüht und ich kann die leckeren Knollen ernten! Das gibt wieder eine gute Suppe!! :-)


Meine gesammelten Kräuter habe ich mit einer Schnur zusammengebunden.
Anschließend habe ich bei uns auf der Bühne in einer Vorhangschine leere Vorhangdinger eingefädelt und daran die Kräutersträußchen zum Trocknen befestigt.

 

Als sie trocken waren, habe ich die Blättchen abgezupft und sortenweise in Gläser zur Aufbewahrung abgefüllt.

Und was ich dann mit ihnen anstelle, das zeige ich Euch natürlich auch irgendwann :-)

Demnächst wird übrigens mein 300. Post veröffentlicht. Und dafür habe ich mir eine kleine Verlosung ausgedacht! Ihr könnt Euch also schon mal im Kommentare schreiben üben und gespannt sein!

Liebe Grüße
Marion 

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Geschenk zum 13. Geburtstag

Mit 13 wird man ja bekanntlich zum TEE-Nager.
Ich denke da immer an meinen eigenen 13. Geburstag zurück. Das war glaub der letzte Buß-und Bettag, der hier bei uns Feiertag war. Zusammen mit meinen Freundinnen haben wir reingefeiert und eine TEE-Nager Party veranstaltet. Zu trinken gab es - natürlich - Tee ;-) Wisst ihr noch?!

Auf jeden Fall waren wir nun auf einem 13. Geburtstag eingeladen. Ich habe eine nette Karte gebastelt. In die Karte habe ich geschrieben, dass das Geburtstagskind ja nun zum Kreise der TEE-Nager gehört und zwei Beutel Früchtetee beigelegt. Und dass der Tee zum Nagen nicht so alleine daher kommt, gabs noch eine große Schulvespertüte dazu.
Die war gefüllt mit einer Birne, einem Apfel, einem von unseren selbstgemachten Müsliriegeln und einem Blumenbrot.


Die Schulvespertüte ist eine unbedruckte (und natürlich unbenutzte!!) Komposttüte. Ich finde, die lassen sich hervorragend als Verpackung verwenden und können danach auch noch für ihren eigentlichen Zweck weiterverwendet werden.

Den Müsliriegel habe ich mit Butterbrotpapier eingepackt und mit einem Streifen Washi-Tape zugeklebt. 


Montag, 12. Oktober 2015

Glückwunschkarte zum 50. Geburtstag

Mein Schwager hat vor Kurzem seinen 50. Geburtstag gefeiert. Die Geschwister und Freunde haben  zusammen ein Geschenk organisiert. Und für so viele Unterschriften braucht man auch eine entsprechend große Karte :-)

Aus einem DIN A4 Papier habe ich diese Klappkarte gemacht:

 
Verschlossen wird sie mit einer Banderole, die ich mit einer 50 und ein paar Zweigen verziert habe.

Eigentlich wollte ich auf dieser Männerkarte keine Blümchen aufkleben. Aber die eine Stelle kam mir so leer vor. Deswegen sind jetzt doch drei drauf. Aber bei einem Landwirt dürfen auch ein paar Blumen auf die Karte ;-)

So eine ähnliche Karte habe ich schon mal hier gezeigt. Damals war sie für die Verabschiedung unserer Erzieherin, bei der ich ebenfalls viel Platz für Unterschriften gebraucht habe.

Samstag, 10. Oktober 2015

Bratapfel in kleinen Gläschen

Jetzt ist sie wieder da, die Apfelzeit!!
Neulich habe ich mal wieder Nachtische in kleinen Gläsern gemacht.
An dem Tag saß ich im Wartezimmer beim Arzt und habe ein Rezept für einen Bratapfel im Glas in einer Zeitschrift entdeckt. 
Das Rezept hab ich mir so gut es geht gemerkt und daheim etwas abgewandelt ausprobiert.

Für 20 Gläser braucht man:
  • 1700 g Äpfel, in Würfel geschnitten
  • 200 g geriebenes Marzipan (am besten vorher ins Gefrierfach legen, gefroren lässt es sich besser reiben)
  • 100 g Rosinen
  • 100 g Walnüsse
  • 2 Eßl brauner Zucker
Alles miteinander vermischen und in die Gläschen abfüllen.
Die Gläser dann auf einem Backblech in den Backofen schieben und bis zur gewünschten Bräune backen.
Anschließend mit Puderzucker bestäuben.
Warm oder kalt genießen - vorzugsweise mit Vanilleeis oder Vanillesoße.

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Wimpelkette für einen kleinen Fußballfan

Für einen kleinen Fußballfan gabs zum 2. Geburtstag eine Wimpelkette in den Farben schwarz, weiß, grün (was mit keinem Verein zu tun hat!! Der Rasen ist grün und der Ball schwarz und weiß! :-)


Eine kleine Fußballeule durfte auch nicht fehlen! Auf ihrem Trikot habe ich einen kleinen Stern aufgestempelt und im gold embossed. Das Geburtstagskind hat schließlich erst eine WM miterlebt, da gibts auch nur einen Stern aufs Trikot ;-)


Ich finde, solche Wimpelketten kann man auch ganz toll an die Zimmertüre hängen, wenn der Geburtstag vorbei ist.


Dienstag, 6. Oktober 2015

Karte zur Einschulung

Für ein Nachbarskind das zusammen mit unserem Sohn eingeschult wurde, habe ich ein kleines Geschenk verpackt (Buchstabennudeln - ihr wisst schon - Geschenke die man wegessen kann, sind die Besten :-) und dazu eine kleine Karte gebastelt. 
Diese ist so ähnlich wie die, die ich meinem Sohn zur Einschulung gebastelt habe. 

Sonntag, 4. Oktober 2015

Herbstliche Tischdeko in Bierflaschen

Letzten Sonntag habe ich für das Weißwurstessen unseres Födervereines der Martinskirche die Tischdekoration gemacht.

Dazu habe ich leere Bierflaschen von der Berg-Brauerei genommen (die Sorte Bier stand eh auf der Speisekarte, deswegen hab ich auch das Etikett drangelassen) und mit Blüten meiner Topinambur im Garten (die sich oben verzweigt - ein Stil - viele Blüten, das ist sehr praktisch, weil man in dem kleinen Loch der Flasche ja nicht so viel reistecken kann), ein paar Tagetes (die meine Schwiegermutter extra für mich angepflanzt hat!) und einem Wedel wilden Weines (www ;-) von der Hecke einer Nachbarin bestückt.




Als Unterlage habe ich Rupfentücher genommen und die Äpfel und Kastanien, die ich noch vom Geburtstag meines Schwagers übrig hatte, darauf verteilt.

Ich hatte 20 Tische zu dekorieren. Und weil ich keine ganze Kiste Bier leertrinken wollte, sind wir zum örtlichen Getränkehandel unseres Vertrauens gegangen und konnten dort eine Kiste Leergut ausleihen. Danke Karl!!