Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Dienstag, 26. Mai 2015

Gierschpesto

Ich habe in meinem Garten ein Beet mit Giersch 
(hahahahah, Witzle gmacht. Das Zeug wächst überall....)
Schon öfter habe ich davon gehört und gelesen, dass man mit diesem Wildkraut in der Küche viel anfangen kann.
Letztes Jahr habe ich ihn bereits geerntet und grünem Salat untergemengt.

Was ich unbedingt auch mal probieren wollte, war ein Gierschpesto.
Und heute habe ich mich drangewagt :-)

Hier das Rezept:

100 g Giersch plücken, waschen und kleinhacken
ein paar Stängel Schnittknoblauch klein schneiden und untermengen
100 g Parmesam reiben und untermengen
100 g Sonnenblumenkerne ohne Fett in der Pfanne anrösten, kleinhacken und untermengen
200 ml Rapsöl und
etwas Salz und Pfeffer
mit der Masse vermischen und in Gläser abfüllen.
Plattdrücken und oben nochmal mit etwas Rapsöl auffüllen, dass das Pesto gut bedeckt ist.

Vor Kurzem hatten wir eine Nachbarschaftsgrillparty. Für die Party habe ich einen Wildkräutersalat gemacht. Und meine Nachbarin war sehr spektisch, wie dieser Giersch wohl schmeckt. Sie findet ihn eher ätzend, weil er im Garten überall wuchert...
Den Geschmack fand sie mal gar nicht so übel. Und damit sie noch was anderes mit Giersch probieren kann, 
habe ich ihr ein kleines Versucherle vom Pesto abgefüllt.


Das größere Glas wandert in die Verpflegungskiste für unseren Campingurlaub.

Wie ihr seht, habe ich die Gläserdeckel mit einem schönen Stoff eingepackt. Mit Nähen habe ich es ja nicht so. Die Stoffreste habe ich von einer lieben Nachbarin bekommen, die sie sonst nur weggeworfen hätte. 

Ich habe einen neuen Blog entdeckt: Unkrautgourmet. Dort gibt es jede Menge Infos und Rezepte zu Giersch und anderen Wild- bzw. Unkräutern.

Habt ihr schon mal Giersch probiert?
Wie schmeckt er Euch?

1 Kommentar:

  1. Hallo Marion,

    das Rezept werde ich auch ausprobieren. Bislang habe ich Giersch für grüne Smoothies verwendet und im Salat einige Blätter verwendet.
    Falls Dir der Giersch ausgeht, kannst Du von uns Nachschub bekommen.

    Der Blog Unkrautgourmet ist super mit den vielen Rezepten.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!