Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Hier zeige ich, wenn ich mal wieder kreativ war.
Hauptsächlich bastel ich mit Papier und Stempeln von Stampin' Up!
Ab und zu mache ich auch Tischdekorationen für Konfirmationen, Hochzeiten, usw.
Was ich auch gerne mache, sind Geschenke aus der Küche.
Mittlerweile liegt mir auch am Herzen, nicht mehr so viel Verpackungsmüll zu produzieren. Deswegen achte ich bei meinen Verpackungen so gut es geht auf wiederverwertbare Sachen.

Viele Ideen habe ich selber aus dem Internet und möchte mit meinem Blog auch meine Ideen an andere weitergeben.
Vor allem nutze ich meinen Blog auch selber als "Nachschlagewerk" (wie sah die eine Karte, die ich für Tante Berta gebastelt habe nochmal aus? Was hatten wir an dem einem Fest von Onkel Helmut nochmal für eine Tischdeko?)

Viel Spaß beim Umschauen!
Marion

Freitag, 4. Juli 2014

Joghurt-Träuble-weiße Schokotorte


Und hier die versprochene Torte:




Aus
  • 3 Eiern
  • 3-4 EL heißem Wasser
  • 125 g Zucker
  • Vanillezucker
  • 60 g Weizenmehl
  • 60 g Speisestärke und
  • 1 gestr. TL Backpulver 
habe ich einen Bisquitteig hergestellt und bei 180°C ca. 30 Minuten gebacken.

Dann habe ich
  • 9 Blatt weiße Gelatine nach Packungsanleitung in
  • 500 g Vollmilchjoghurt aufgelöst.
  • 200 ml Schlagsahne mit
  • 150 g Zucker 
steif geschlagen und mit der Joghurtmasse vermischt.
Dazu kommt noch
  • 100 g gehackte, weiße Schokolade.
ACHTUNG: Von einem Teil der Schokolade habe ich mit dem Sparschäler Röllchen abgeschabt. Die braucht man nachher für die Verzierung.

Den Bisquitboden habe ich einmal in der Mitte durchgeschnitten und einen Tortenring um den unteren Boden gelegt.

Einen Teil der Joghurt-Sahne-Masse habe ich mit
  • ca. 250 gr. Träuble
gemischt und auf den unteren Boden gestrichen.
Dann den zweiten Boden aufgelegt und mit der restlichen Joghurt-Sahne-Masse bestrichen.

Das ganze sollte dann mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kaltgestellt werden.

Dann den Springformrand entfernen.
Den Rand der Torte mit den Schokoladeröllchen verzieren.

Die Tortenoberfläche mit Hilfe von Papierstreifen (muss keines von Stampin´Up! sein ;-) mit der restlichen Schokolade und/oder Träublesmus verzieren.



Was allerdings nicht fehlen darf, ist ein Kuchenstecker. Schließlich will man ja wissen, was einem auf dem Kuchenbüffett erwartet.

Viel Spaß beim Nachbacken und Essen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!